Prinzipiell ist es möglich. Ich empfehle aber den Partner nicht in den ersten 2-3 Einheiten mitzunehmen, damit ich mich voll und ganz auf den Klienten konzentrieren kann. Später ist es absolut kein Problem, sondern sogar ein Vorteil, da beide davon profitieren können. Es kostet auch nichts extra 😉 .

Geschrieben von: Stefan Schulze